Home  Druckversion  Sitemap 

Interner Bereich

> Newsletter         > Neuigkeiten            > Angebote            > neue Webseite (dpnw.de)     

aktueller Newsletter      Übersicht 2021    Übersicht 2020     Übersicht 2019

 


 

Neuigkeiten - Aktuelles

 

Petition: Kein Zugriff auf medizinische Daten durch die E-Evidence-Verordnung durch Strafverfolgungsbehörden

Ärztliche Schweigepflicht durch E-Evidence Verordnung bedroht

Die "Verordnung über europäische Herausgabeanordnungen und Sicherungsanordnungen für elektronische Beweismittel in Strafsachen", kurz E-Evidence, ist ein Vorschlag der Europäischen Kommission. Hiernach soll es allen Mitgliedstaaten der EU ermöglicht werden, in strafrechtlichen Verfahren Anbieter von Telekommunikations- und Internetdienstleistungen zur Datenübermittlung zu verpflichten. Dies gilt auch für Daten aus anderen Mitgliedsstaaten und auch für Fälle bei denen nach dem recht der anderen Mitgliedstaaten überhaupt keine strafbaren Handlungen vorleigen. Cloud-Anbieter und Internetdienstleister müssten also Daten ihrer Kund*innen an Ermittlungsbehörden der EU-Mitgliedsstaaten weitergeben.

Petition unterschreiben       -       Petition weiterleiten*

* öffnet eine Emailvorlage auf Ihrem Rechner, die Daten werden von uns nicht erfasst!

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Aktuell wegen der Katastrophenlage: Aufruf zur Unterstützung Betroffener der Flutkatastrophe in RLP und NRW
Wir haben überlegt, wie man die Kolleginnen und Kollegen unterstützen kann. 
Schon in den ersten Tagen kamen sehr viele Unterstützungsangebote.

Ausweich-Räume für die Kolleginnen und Kollegen haben wir jetzt in ausreichender Zahl. Danke für die vielen Angebote!

Wir suchen derzeit:

1. noch einige Kolleginnen und Kollegen, die bei unserer telefonischen Akutberatung freitags von 19-21:00 mitmachen können. Insbesondere werden hier noch KiJu-Therapeuten dringend gesucht.

2. Überlegen Sie bitte auch, ob Sie nicht zusätzliche Stunden zur ersten Akutversorgung traumatisierter Patienten - auch für Kinder und Jugendliche anbieten können. 

Und zögern Sie als betroffene Kollegin oder betroffener Kollege bitte nicht, uns oder auch andere anzusprechen.
Um unseren Verwaltungsaufwand zu minimieren, bitten wir Sie darum, die folgenden Links anzuklicken. Es wird dann ein Email-Entwurf in Ihrem Emailprogramm erzeugt. Der Datenschutz ist dadurch auch optimal gewährleistet.

Telefonische Akutberatung

Biete zusätzliche Akutbehandlungen an

Wer noch einen Ausweichraum sucht, bitte über diesen Link melden:


SUCHE RAUM in

an.

Vielen Dank 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Telefonische Flutopferhilfe durch approbierte Psychotherapeuten
zunächst freitags von 19:00-21:00
0228 - 44 66 72 00
 
Akutbehandlungen approbierten Psychotherapeuten
können ab nächster Woche dienstags und donnerstags von 12-14:00 Uhr
vermittelt werden:
0228 - 30 43 45 25
 
 

 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Mitglieder werben Mitglieder
für jede neue von Mitgliedern geworbene Kollegin/ jeden neuen geworbenen Kollegen spenden wir 50 € an den Spendenfond zur Finanzierung der Klagen und Verfassungsbeschwerden.
weitere Informationen hier

 

Spendenfond zur Finanzierung der Klagen und Verfassungsbeschwerden
Spenden Sie für den Klage-Fond zur Finanzierung der Muster-Klagen und Verfassungsbschwerden, z.B
- gegen die TI und die TI-Honorarkürzungen
- gegen die Lotsenregelung („Lex Lütz“, § 92 Abs. 6a) und Rasterpsychotherapie
weitere Informationen hier
Spenden: zum Fond "Klagen gegen die Zwangsanbindung an die Telematik und Honorarstrafen für Verweigerer"
Spenden: zum Fond "Verfassungsbeschwerde gegen die Lotsenregelung und die Abschaffung des Erstzugangsrechts zur Psychotherapie"

 

Umfrage zur Akzeptanz der Telematik bei Versicherten
weitere Informationen hier

  

Datenbank mit Telematik-Gegnern und Telematik-Verweigerern
weitere Informationen hier 

 


 

Über den Berufsverband Deutsches Psychotherapeuten Netzwerk 

Nach zwei Jahren intensiver kollegialer und berufspolitischer Arbeit sind wir ein berufspolitisch tätiger Verband geworden. 

Das Kollegennetzwerk Psychotherapie war eine kollegiale Interessengemeinschaft psychotherapeutisch tätiger Psychologen, Ärzte und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten.

Sie ist im Juni 2017 aus der Initiative für gerechte Honorare (gegründet 2016) entstanden, im Mai 2019 haben wir uns zu einem Berufsverband umfirmiert, Im September 2019 wurden wir vom Deutschen Bundestag offiziell als Berufsverband akkreditiert.

Mit ca. 1400 Mitgliedern wurde im Sommer 2017 begonnen - heute hat das Kollegennetzwerk Psychotherapie 12.000 Mitstreiter, das sind mehr als 40% aller psychotherapeutisch tätigen Fachbehandler! Nach dem DPTV ist das Netzwerk die zweitgrößte Interessenvertretung psychotherapeutisch tätiger Psychologen, Ärzte und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland!

Unsere Arbeit steht unter dem Vernetzungsgedanken. Wir arbeiten basisdemokratisch, d.h. alle Mitglieder sollen in die Entwicklung und in Entscheidungsprozesse einbezogen werden. 

 

Der "Freitags Newsletter"

Unser "Freitags Newsletter" hat einen großen Verbreitungsgrad. Mehr als 12.000 Kolleginnen und Kollegen haben ihn abonniert. Er blickt auf eine mehrjährige Tradtition zurück: jeden Freitag erscheint er mit neuesten Informationen für den Praxisalltag, beruflichen Entwicklungen, politischen Informationen, Buchtipps und der Möglichkeit zum kollegialen Austausch.

Sie können beitreten, in dem Sie den Newsletter abonnieren. Der Bezug verpflichtet Sie zu nichts! Die Adressen werden nicht zu Werbezwecken benutzt oder weiter verkauft!

 

Den letzten Newsletter (24.09.2021) können Sie hier ansehen:

Ansehen      Herunterladen     Weitere Newsletter     Alle 2021

 

Newsletter:  bestellen  

oder Newsletter: abbestellen

 

Newsletter Archiv    Übersicht 2021 Übersicht 2020  Übersicht 2019    Übersicht 2018    Übersicht 2017

 


Aktuelle Angebote 

Telematik: anschließen lassen ja oder nein
Entscheidungshilfen für Behandler (Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten)
gedrucktes Buch 3,99 €  hier bestellen             EBook 1,99 € (Kindle, Mobi, PDF, EPub)   hier bestellen
weitere Informationen hier  

Gesundheitsdaten online Elektronische Patientenakte  und Telematik
gedrucktes Buch 14,99 €:  hier bestellen         EBook 10 € hier bestellen   
weitere Informationen hier       
 

Das Info und Materialpaket „EU Datenschutzgrundverordnung für psychotherapeutische
Praxen“
Downloadversion 25 € mit allen Formularen zum selbstausfüllen (Postversand leider nicht möglich)
 Infopaket bestellen
weitere Informationen hier       

 

 


 

 

 

CMS von artmedic webdesign